Zustiftungen

Die Stiftung Erdheilungsplätze ist als solche rechtsfähig - sie ist kein Verein oder GmbH. Das Stiftungskapital ist sicher angelegt und erwirtschaftet Erträge.

Unternehmen, andere Stiftungen oder Privatpersonen erhöhen das Stiftungskapital durch Einzahlungen. Ein hohes Stiftungskapital ermöglicht den weiteren Ausbau der Erdheilungsplätze und der Bildung unserer Kinder in Naturschulen.

Ab einem Betrag von 10.000 € sind Zustiftungen möglich. Geringere Beiträge werden gern als Spenden angenommen. Der Unterschied liegt vor allem in der Fristigkeit der Verwendung.

Die Stiftung Erdheilungsplätze verfolgt ausschließlich steuerbegünstigte, gemeinnützige Zwecke.

Zustiftungen können steuerlich innerhalb der jeweils folgenden 10 Jahre in freier Aufteilung abgesetzt werden. Sie können bar durch Überweisung erfolgen. 

Nach Eingang erhälst du eine Zuwendungsbescheinigung. Von deinem Finanzamt kannst du dir eine entsprechende Bestätigung einholen. 

Alternativ sind auch Grundstücke und Liegenschaften, Aktien oder sonstige Wertpapiere, Dienstleistungen oder mit Gutachten unterlegte Werte möglich.

Zustiftungen sind unabhängig von der Zeit, sie können zu Lebzeiten oder durch testamentarische Verfügung bewirkt werden.

Die Stiftung Erdheilungsplätze ist von Köperschafts-, Schenkungs- und Erbschaftssteuer befreit.

Im persönlichen Gespräch erläutern wir gern die Details.
Schreib uns gerne an: vorstand@erdheilungsplaetze.de.