Horburg Möritzschhufen

Diese Fläche gehört noch nicht lange zu unseren Erdheilungsplätzen. 2021 wurde die Wiese zunächst von Schafen abgeweidet, während die ersten Pläne für den Erdheilungsplatz entstanden.

Als erstes werden wir auf der Fläche Wiese einsähen. Dieser Schritt ist unabhängig von der weiteren Entwicklung eine gute Grundlage.

Hierfür werden wir heimische Wiese nehmen und die Saat aus Dölkau übertragen. Das ist keine schnelle Lösung, aber im Einklang mit den heimischen Gräsern und Blumen. Dann überlassen wir den weiteren Verlauf erst einmal der Natur.

Erstaunlicherweise können wir beobachten, dass die Blumen und Pflanzen hier die Vorreiter sind. Sie ziehen Käfer, Schmetterlinge, Würmer und sogar Vögel nach sich. Es erweckt das Gefühl, die Natur lässt sie aus dem Nichts entstehen, wenn die Randbedingungen stimmen.

Einige hier zu sehende Frühlingsbilder aus Dölkau zeigen sehr schön, welche Zukunft die Wiese als Erdheilungsplatz erwartet.